Jetzt auch Bilder von It’s Showtime

Einen triumphalen Erfolg konnten die Twisters mit ihren drei Tanzgruppen am 3. und 4. November beim Turnier „It‘s Showtime“ des Pfälzer Turnerbundes feiern. Nachdem die Erwachsenen in den beiden zurückliegenden Jahren jeweils den ersten Platz knapp verfehlt hatten, ertanzten sie sich dieses Mal mit ihrer gelungenen Show, die Szenen aus dem Chicago der 40er Jahre zeigt, den Siegerpokal. „Dabei hatten wir im Vorfeld eine richtige Pechsträhne“, blendet Choreografin Daniela Scheffner zurück.   

„Bereits vier Wochen vor dem Turnier waren zwei Tänzerinnen aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen, was uns veranlasste, alle Positionen umzustellen.“ Eine Woche vor dem Turnier kündigte sich ein weiterer Ausfall an. „Jetzt noch einmal umzustellen erschien uns nicht sinnvoll, wir beschlossen, die Lücke einfach zu lassen“, beschreibt Daniela Scheffner ein weiteres Problem. Als dann drei Tage vorher eine weitere Tänzerin ihre Teilnahme absagte, schien das Chaos perfekt. „Wir waren gezwungen, nochmals umzustellen, was zu einem totalen Durcheinander bei der Generalprobe führte“, gesteht die erfahrene Trainerin. Doch damit nicht genug. Unmittelbar vor der Abreise nach Rodalben fehlte wiederum ein Tänzer. Für Daniela und Andreas Scheffner bedeutete dies, die Truppe vor Ort nochmals neu zu positionieren. Ihr Improvisationstalent durfte die Twisters-Chefin dann auch noch beim Frisieren von 16 Damen unter Beweis stellen, denn auch die Friseuse war am Samstag nicht zur Stelle. „Ganz spontan haben uns die Friseursalons Haarscharf, Bernd Klapp und Michael Hammer ausgeholfen“, berichtet Daniela Scheffner von der Lösung des letzten Problems. Beim Auftritt lief dann doch alles glatt: Vor dem von Klaus Stahl und Melanie Deigentasch gestalteten Bühnenbild des Chicago Airports zeigten die Twisters - die Damen in schwarz-roten Glitzerkleidern, die Herren in schwarzen Hosen, weißen Hemden und roten Hosenträgern zu den Rhythmen der 20er und 40er Jahre und im Jive-Schritt ein begeisternde Tanzshow aus dem Ganovenmilieu der US-Metropole.

Bereits am Samstag hatte sich eine große Fangemeinde aus Schifferstadt nach Rodalben begeben, um dort die Twisters anzufeuern. Noch größer war die Schar der „Schlachtenbummler“ am Sonntag, zumal sich zahlreiche Eltern und Großeltern der Little und Junior-Twisters den „Fahnenschwingern“ der Kolpingsfamilie angeschlossen hatten. Lange Beine zeigten die Junior-Twisters mit ihrem Schautanz, der mit einem Streitgespräch über den Candy-Man begann, den „doch schon die Alten getanzt haben“. Zum Schluss wurde dennoch der Candy-Man getanzt, jedoch zur modernen Musik von Christina Aguilera. Mit diesem Beitrag konnten sich die Junior-Twisters mit der Beurteilung „Sehr gut“ unter den ersten zehn von insgesamt 25 Teilnehmern in ihrer Klasse platzieren.

Ganz stolz auf ihren zweiten Platz sind die Little Twisters, die mit ihrer Show „Zirkus, Zirkus“ mit Einrädern und akrobatischen Einlagen überzeugten.

„Bei der Siegerehrung flossen auch Tränen er Erleichterung“, gesteht Daniela Scheffner, „was nach der wochenlangen Anspannung nicht verwunderlich war. Ihr besonderer Dank gilt Karin Weiler, Manuela Heidemann, Karolin Kornmann und Christine Sattel für das Schneidern der Kostüme sowie Sylvia Hauck und Rebekka Gottschlich, die dem Schneiderteam unterstützend zur Seite standen.
Mit ihrem Programm beteiligen sich die Twisters auch beim Kreishallensportfest am 16. November in der Wilfried-Dietrich-Halle, wo neben den Erwachsenen auch die Junior-Twisters auftreten werden. Bei der Turngala „Rendezvous der Besten“ am 24. November in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen werden sowohl die Twisters als auch die Little Twisters zu sehen sein. Die Siegerpokale überreichen Landtagsvizepräsidentin und Schirmherrin Hannelore Klamm, Sportdezernent und Schirmherr Wolfgang van Vliet sowie der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Vorderpfalz Rolf Settelmeier.